Die Westküste Schottlands

Zwischen Glasgow, das sich als ehemalige Hafen- und Schiffsbaustadt gut mit Bremen vergleichen läßt, und Stornoway auf den Äußeren Hebriden siedelten Menschen seit dem Ende der letzten Eiszeit vor ca. 10000 Jahren. Zahlreiche Zeugnisse einer alten Kultur in einer immer noch urtümlichen nordischen Landschaft haben sich erhalten und geben uns Rätsel auf. Wir reisen auf den Spuren der irischen Missionare und eines berühmten Komponisten über die Inseln Mull, Iona, Staffa und Skye. Eine Augenweide für Liebhaber nordischer Landschaften.

Von der Insel Skye geht es weiter zu den Äußeren Hebrideninseln Harris und Lewis, wo der berühmteste Tweed gewebt wird.

 

(Ein erweiterter Vortrag zum Thema alte Kulturen am Rande Europas hat speziell die Megalith-Kultur zum Thema.)